Neuer Plan

Naja, planen ist nicht meine Stärke. War es noch nie. Ab sofort liest man mich im PS, auf 1000ps.at, im Motorrad-Magazin und in der Autorevue. Gewaltiger Lauf. Man muss keinen Plan haben :-))

Ein Gedanke zu „Neuer Plan“

  1. Habe die Ehre , ZONKO !!!
    Jeden Tag schaue ich bei Youtube bei Zonkos Welt TV vorbei – und bin immer total fasziniert über Deine Beiträge, über Deine freche Authentizität, über Deine Nicht-Immer-Mainstream-Meinungen, über Deine Offenheit für Nischen-Produkte (Royal Enfield, Alpenheat, etc.), über Deine leiwanden Geschichten (Mopedauto zum Großglockner, Begegnungen mit der Polizei, etc). Deine Youtube-Filme sind einfach GÖTTLICH !!!!
    Dafür möchte mich GANZ, GANZ HERZLICH BEDANKEN!!! Und dass DU SOOOOO FLEISSIG bist und nahezu täglich ON AIR, ist einfach nur GROSSARTIG und total BEWUNDERNSWERT!!!!
    Auch ich habe einen “Avatar-” Namen: Saint-Ex = Rufname seiner Fliegerkameraden von Antoine de Saint-Exupery (Flug nach Arras, Nachflug, Der kleine Prinz….) – von mir auch sehr hoch geschätzt, aber leider schon verschieden – von einem deutschen Jagdflieger vor Marseilles abgeschossen – der Jagdflieger war der Bruder des früheren Schlagersängers Ivan Rebrov…..
    Motorradmäßig habe ich im Jahre 1978 angefangen. Damals habe ich mir für 900 Deutsche Mark eine gebrauchte MZ 250 ETS Bj. 1969 gekauft. Eine Höllen-Zweitakt-Einzylinder-Maschine, Made in GDR (DDR), war aber auch im Westen verfügbar, wurde damals im Versand durch NECKERMANN und später durch HEIN GENICKE vertrieben. Ich hatte sie von Privat gekauft – mit einem echten Halbschalen-Helm mit Leder-Ohren- und Kinnschutz. Nach zwei Jahren ist sie mir mit Kurbelwellen-Schaden verreckt, weil sie den ganzen Winter gestanden hatte – und ich das Öl-Benzin-Gemisch bei der ersten Fahrt nicht umgerührt hatte…..nicht schütteln, sondern rühren!!!
    Noch zweimal MZ (ETZ 250 – echon mit frei stehenden Blinkern vorne und hinten !!! und zuletzt eine ES 250 Bj. 1961 – ein ehemaliges Behörden-Motorrad der DDR-Volkspolizei).
    Von 1994 bis 2010 totale Zweirad-(Familien-) Flaute. Dann 2010 für einen Tag ca. 200 Km mit der Suzuki Intruder VL 1500 LC in Rotbraun-Beige meines Bruders durch die Schwäbische Alb gefahren. Anfangs echt schwer, am Abend wollte ich sie gar nicht mehr hergeben. Ab dann war das Mopedfieber wieder in mir. Dann das Wunder im Jahre 2012: Ein Amtsarzt hatte mich zu einer sog. “Erhaltungs-Kur” verschickt – für 3 Wochen. Ich sollte mich etwas mehr bewegen, viel Fahrradfahren…. :-((((.
    Dann die Wende in der – bis dahin eher langweiligen – Kur. Vor dem Sanatorium saß ein Mann auf einer Parkbank, ich setzte mich zu ihm – war der einzige freie Platz. Er war mit einem Motorroller unterwegs, der stand direkt neben ihm. Das Kennzeichen signalisierte, dass er damit mehrere hundert Km weit angereist sein mußte – Das wollte ich gar nicht glauben. 350 Km mit einem Motorroller. Wir sprachen darüber – und er erzählte, dass manche Rolleristis damit bis zum Nordkap führen. Das bräuchte es für mich ja nicht gleich, aber so einen Roller – anstatt einer Trude….. Die Idee ließ mich nicht mehr los – und am Abend hatte ich bereits einen Roller für sage und schreibe 800,- EUR gefunden.
    Ich kam also als wieder-geborener Zweirad-Enthusiast aus meiner “Erhaltungs-Kur” zurück. Der Amtsarzt (pendelt täglich 28 Km mit dem Fahrrad!) ist bald aus seinen Gesundheitssandalen gekippt, als ich ihm begeistert erzählte, dass ich mir aus der Kur einen Motorroller mitgebracht habe, ein DAELIM 125 Freewing Bj. 2005. Ich hatte ihn mit 4.000 Km gekauft – und habe mittlerweile fast 16.000 Km auf der Uhr. Die größten Tagesetappen waren über 400 Km – die höchst gelegene Strecke war die Zillertaler Höhenstraße in Tirol mit über 2.000 M.ü.N.N.
    Und JA: Auch Rollerfahren grüßen gerne mit der linken Hand (können sogar DAUER-GRUSS, denn sie müssen ja nicht kuppeln ;-)) ) und freuen sich natürlich, wenn sie von dem einen oder anderen “echten” Biker zurück gegrüßt werden! DANKE auch für Deinen diesbezüglichen Beitrag !!!!
    Ich war glücklich, konnte endlich wieder auf zwei Rädern durch die Welt gondeln – und träumte nachts doch noch von der wunderhübschen Trude meines Bruders.
    Als ich ihn bei einem Besuch fragte, was denn die Trude mache, meinte er nur: Die kommt jetzt weg, ich hab nur noch Probleme damit. Wir wurden uns sofort handelseinig!
    Jetzt cruise ich seit Februar 2016 damit kreuz und quer durch Europa, bin in zwei Jahren 22.000 Km mit der Trude gefahren, u.a. 2 mal Großglockner, Silvretta-Hochalpenstraße, an die Adria nach Triest und Opatja u.s.w..
    Und klar jetzt: Ich grüße NATÜRLICH auch die ROLLERFAHRER – weiß genau, dass man sich darauf auch als Biker fühlt. Ausserdem lege ich die 1.5 Km zwischen meiner Pendler-Wohnung und Arbeitsstelle täglich mit dem flotten DAELIM-Roller zurück.
    Bitte mach weiter so mit ZONKOS WELT TV – einfach GÖTTLICH !!!!
    Ich zeige Dir zum Gruß die geballte ZONKO-FAUST !
    ALLES GUTE und nochmals HERZLICHEN DANK für diese tolle geistige, intellektuelle, humoristische, informative, inspirierende und unterhaltsame Arbeit für uns alle !!!
    DANKE ZONKO !!!
    Dein Biker-Fan “Saint-Ex”

Hinterlasse eine Antwort