Keine Welt II

Und noch ein Gedanke von Gabriel: “Existenz bedeutet, dass etwas in einem Sinnfeld vorkommt.” Warum es dann die Welt nicht geben soll, wird dadurch aber wieder unklar.

Ein Gedanke zu „Keine Welt II“

  1. Erfüllt alles was existiert einen Zweck? Ich denke nicht, dass wir von einem Punkt A ausgehend auf einen Punkt B zusteuern, den wir als “Zweck” oder “Sinn” ansehen können. Vielmehr bin ich der Meinung, dass von Punkt A aus unzählige Möglichkeiten existieren, die jeweils einem subjektiven Sinn oder Zweck entsprechen.

    Anders gesagt: Das Hegel’sche Konzept des Weltgeistes, das Dir sicher geläufig ist, halte ich für Unfug.

Hinterlasse eine Antwort